Über mich

Mein Weg zum Schreiben

Wie war es, als Du das erste Mal das Meer gesehen hast? Oder wie hieß deine erste große Liebe? Einige Erlebnisse vergisst man nie. Bei mir gehört auch meine erste (Kurz-)Geschichte dazu. Ich war sieben Jahre alt, ging in die zweite Klasse und hatte über die Strapazen eines Pferdes geschrieben, dass im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses lebte und den ganzen Tag die vielen Treppen hinauf und wieder hinunter lief, weil es stets etwas Wichtiges in der Wohnung vergessen hatte. Aus heutiger Sicht keineswegs Pulitzerpreis verdächtig. Aber ich hatte Spaß beim Schreiben und bei den Erwachsenen kam die Geschichte sehr gut an. Damals setzte ich mir in den Kopf, Schriftstellerin zu werden. Das bin ich zwar nicht geworden, aber wirklich aufgegeben habe ich das Schreiben nie so ganz, wenn auch in anderer Form.

Mein Weg zur Fotografie

Beim Thema „Fotografie“ war ich im Gegensatz zum Schreiben eine echte „Spätzünderin“. Zwar habe ich mich schon als Teenager mit meiner Kompaktkamera – damals natürlich noch mit Film – an kunstvolle Stillleben gewagt und hatte auch Freude daran, meine Familie zu „knipsen“. So wirklich fotografisch waren die Ergebnisse allerdings nicht. Meine erste Spiegelreflexkamera, eine Minolta Dynax, habe ich mir 1997 gekauft. Mit ihr bin ich sozusagen meine ersten – etwas holprigen – Schritte in der Fotografie gegangen; wobei es eher dokumentarische Fotos waren, bei denen Information eindeutig vor Kreativität ging. Als das Zeitalter der Digitalkameras anbrach hatte ich mich beruflich umorientiert, meine Minolta war in den Tiefen meines Schrankes verschwunden, für Schnappschüsse im Urlaub und von Freunden diente eine kleine Kompaktkamera mit damals sehr guten vier Megapixeln. Einen neuen Anlauf für die Fotografie und mich gab es 2010 mit dem Kauf einer Sony alpha. Guter Preis, leichtes Gehäuse, einfach Handhabung – und als großes Plus: meine alten Minoltaobjektive erlebten ein Revival! Meine 50mm-Brennweite avancierte schnell zu meinem Lieblingsobjektiv. Seither probiere ich mich aus, lerne und übe.

Jetzt ein Blog. Geplant als lebendig und kurzweilig. Zu den unterschiedlichsten Themen. Mit ausgewählten Fotos. Und gerne mit Feedback und Anregungen von Dir, lieber Leser!